Im 
Plus
Das Magazin für Leben und Geld

Was ist eigentlich ...

… ein Markt?

Märkte sind Orte, an denen Anbieter und Nachfrager für den Austausch von Gütern gegen Güter bzw. Geld aufeinandertreffen. Im Wettbewerb der Marktteilnehmer wird der Wert bzw. Preis der Güter ermittelt und damit auch deren relative Knappheit angezeigt. Der allgemeine Begriff des Marktes ist nicht an einen bestimmten Ort oder Raum gebunden. Konkrete Märkte sind zum Beispiel Wochenmärkte, Supermärkte, Wertpapier- und Rohstoff börsen sowie Auktionsplattformen im Internet.

Hamster-Tipp

Hamster-TippSeit einigen Jahren bestellen wir unser Heizöl gemeinsam mit fünf Nachbarn. Wir erhalten so einen Mengenrabatt, von dem alle profitieren.
F. Koslowski, Mannheim

Nachgelesen

Was tun, wenn das Geld nie reicht? Der Wirtschaftsjournalist Matthias Müller-Michaelis liefert Informationen und Gegenmaßnahmen.

Was ist eigentlich

Der Begriff stammt ursprünglich aus der Forstwirtschaft: Für eine …

Cartoon

Cartoon – Hört beim Geld die Liebe auf?