Im 
Plus
Das Magazin für Leben und Geld

Was ist eigentlich ...

… der öffentliche Haushalt?

Öffentliche Haushalte sind die Zusammenstellungen der Einnahmen und Ausgaben von Gebietskörperschaften. In Deutschland sind das der Bund, die Länder und die Gemeinden. Je nach Zuständigkeit wird in den Parlamenten auf den verschiedenen Ebenen beraten und beschlossen, welche Aufgaben für die Deckung von Gemeinschaftsbedürfnissen wahrzunehmen sind und wie die Ausgaben finanziert werden. Zu den öffentlichen Aufgaben können insbesondere solche gezählt werden, die der kollektiven Versorgung und Vorsorge dienen, wie Altenheim, Feuerwehr, Kindergarten, Krankenhaus, Schule und öffentliche Verwaltung. Die Finanzierung der öffentlichen Leistungen erfolgt vor allem durch Einnahmen aus Steuern, aber auch durch die Aufnahme von Krediten.

Hamster-Tipp

Hamster-TippWir bezahlen alle unsere Versicherungen jährlich, statt alle drei Monate. Das macht weniger Arbeit und der Beitrag ist niedriger.
T. Kovac, Dresden

Nachgelesen

Was tun, wenn das Geld nie reicht? Der Wirtschaftsjournalist Matthias Müller-Michaelis liefert Informationen und Gegenmaßnahmen.

Was ist eigentlich

Der Begriff stammt ursprünglich aus der Forstwirtschaft: Für eine …

Cartoon

Cartoon – Hört beim Geld die Liebe auf?