Im 
Plus
Das Magazin für Leben und Geld

Nachgelesen

Eckart von Hirschhausen – Glück kommt selten allein …

Eckart von Hirschhausen – Glück kommt selten allein …

Das Glück ist eines der wichtigsten menschlichen Grundbedürfnisse. In der Verfassung der USA wird dem Bürger das Recht, nach Glück zu streben, garantiert – nicht das Glück selbst, denn das wäre nicht möglich.

Seit Jahrtausenden beschäftigen sich Philosophen, Autoren und Wissenschaftler mit diesem Thema. Dem TV-Moderator und Mediziner Eckart von Hirschhausen ist es gelungen, die Ergebnisse unter einen Hut, sprich in ein durchaus lesenswertes Buch zu bringen. Das macht er wie gewohnt spielerisch, durchaus tiefschürfend und mit umwerfendem Humor: „Was ist der Unterschied zwischen einem Mann mit sieben Kindern und einem mit sieben Millionen Euro? – Der mit den sieben Millionen will mehr.“

Wir sehen: Auch bei der Suche nach dem Glück geht es ums liebe Geld. Und dieses Thema wird in dem Bestseller „Glück kommt selten allein …“ nicht ausgelassen, z. B. wenn Hirschhausen über demonstrativen Konsum schreibt:
„Man kauft sich Dinge, die man nicht wirklich braucht, von Geld, das man nicht wirklich hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht wirklich mag.“

Mehr unter www.hirschhausen.com

Matthias Müller-Michaelis – Generation Pleite

Was tun, wenn das Geld nie reicht? Der Wirtschaftsjournalist Matthias Müller-Michaelis liefert Informationen und Gegenmaßnahmen.

Martin Weber – Genial einfach investieren

Der bekannte Finanzwirtschaftler an der Universität Mannheim hat Erkenntnisse aus der Erforschung der Finanzmärkte und des Verhaltens von Anlegern in Erklärungen und Tipps zusammengefasst.

Marc Brost und Marcus Rohwetter – Das große Unvermögen

Warum wir beim Reichwerden immer wieder scheitern

Martin Hüfner – Rettet den Euro!

In seinem Buch „Rettet den Euro. Warum wir Deutschland und Europa neu erfinden müssen“ liefert Martin Hüfner Argumente für den Euro.

Hamster-Tipp

Hamster-TippWir bezahlen alle unsere Versicherungen jährlich, statt alle drei Monate. Das macht weniger Arbeit und der Beitrag ist niedriger.
T. Kovac, Dresden

Nachgelesen

Was tun, wenn das Geld nie reicht? Der Wirtschaftsjournalist Matthias Müller-Michaelis liefert Informationen und Gegenmaßnahmen.

Was ist eigentlich

Der Begriff stammt ursprünglich aus der Forstwirtschaft: Für eine …

Cartoon

Cartoon – Hört beim Geld die Liebe auf?